Foto-Business

Zusätzliche Kosten bei Fotoaufträgen

Geld


Jeder Berufsfotograf hat sich überlegt, wie er seine eigenen Preise gestalten möchte und wie sich seine Angebote aufbauen.

Für Einsteiger gibt es hier eine gute Anleitung.

Häufig ist aber die eigene Arbeitsleistung nicht der einzige Angebotsbestandteil. Von Kunden gefragt sind weitere Leistungen, die zusätzlich kalkuliert werden müssen, möchte man als Fotograf letzten Endes nicht draufzahlen.

Als Checkliste / Gedächtnisstütze liste ich hier die wichtigsten Zusatzkosten auf:

Visagist(in) / Hairstylist(in)

Ist bei People- / Modelshootings im professionellen Bereich Standard.
Kostenpunkt: Ab 300 Euro pro Tag

Stylist(in)

Wenn dieser Job nicht von der Visagistin mit übernommen wird.
Kostenpunkt: Ab 300 Euro pro Tag plus Material

Leihkosten für Kleidung und Accessoires

Outfits werden entweder vom Kunde beigestellt oder von der Stylistin besorgt
Kosten: Ab 100 Euro pro Outfit pro Tag

Assistent

Je nach Aufwand sind ein bis mehrere Personen erforderlich.
Kosten: Ab 150 Euro pro Person und Tag

Handwerker

Wenn im Studio oder on location Handwerksarbeiten durchzuführen sind.
Kosten: Ab 300 Euro pro Tag

Model-Honorar

Sofern das oder die Models nicht durch den Auftraggeber organisiert werden.
Kosten: Ab 400 Euro pro Model und Tag

Fotostudio-Miete

Wird bei Fotografen ohne festes Studio separat fakturiert.
Kosten: Ab 250 Euro pro Tag

Location Miete

Müssen für das Shooting Locations gemietet oder Fotografier-Genehmigungen eingeholt werden, fallen entsprechende Kosten an.
Beispiele:

  • Repräsentatives Hotelzimmer: Ab 150 pro Tag
  • Designer-Wohnung: Ab 250 Euro pro Tag
  • Büro-Umgebung: Ab 350 Euro pro Tag
  • Repräsentatives Haus / Villa: Ab 500 Euro pro Tag

Nutzungsrechte

Manche Fotografen preisen das in den Tagessatz mit ein, andere rechnen nach der MfM-Liste ab.
Sofern ein unbeschränktes Nutzungsrecht eingeräumt werden soll, muss sich das im entsprechend höherem Angebotspreis niederschlagen.

Bildbearbeitung

Ab 80 Euro pro Stunde

Materialkosten

Kosten für Verbrauchsmaterial, Hintergrundpapier, …
Ist bei normalem Verbrauch meist im Tagessatz oder in der Studiomiete enthalten.

Reisekosten

Transport und Übernachtungskosten werden nach Aufwand abgerechnet. Business-Flüge und First-Class-Hotels werden selten bezahlt.

Reisezeit wird meist mit dem halben Stunden- bzw. Tagessatz abgerechnet.

Alle Angaben verstehen sich als grobe Richtwerte, von denen je nach Auftrag oder nach Region, in der der Auftrag durchgeführt wird, nach unten oder oben abgewichen werden kann.

Habe ich einen wichtigen Kostenbestandteil vergessen oder hast Du andere Erfahrungen über die Höhe der einzelnen Kosten gemacht? Hinterlasse einfach einen kurzen Kommentar. Vielen Dank.

Weitere Informationen

Weitere Anregungen zur Preisgestaltung gibt es hier.

Das wird Dir auch gefallen:

Michael Omori Kirchner

About Michael Omori Kirchner

Ich arbeite als Business- und Industrie-Fotograf in Heidelberg und helfe als Coach kreativen Menschen dabei, etwas in ihrem Leben zu bewegen und von ihrer Arbeit gut leben zu können. Mehr

4 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

shares