Sportfotografie

Onboard-Kamera in der Formel 1

Wenn man die teilweise spektakulären Onboard-Bilder von der Formel 1 im Fernsehen sieht, fragt man sich, mit welcher Kamera das gefilmt wird. Die Kamera sollte die Aerodynamik des Autos ja nicht stören, aber trotzdem hochwertige Bilder übermitteln.

Was bei einem regulären Formel 1 Rennen eingesetzt wird, weiß ich auch nicht, aber bei den Ferrari Racing Days im August 2013 auf dem Hockenheimring fiel mir auf, dass fast alle Autos mit einer GoPro Hero Kamera ausgestattet waren. Das im Bild gezeigte Auto hatte sogar zwei Exemplare.

Bei einem solchen Rennen kommt es nicht auf die letzte Hundertstel Sekunde an, denn die Autos werden in der Regel von Privatleuten gefahren, die über das nötige Kleingeld verfügen, sich ein ausgemustertes Formel 1 Fahrzeug anzuschaffen.

Auch wenn es mittlerweile ähnliche Action-Cams anderer Firmen (wie zum Beispiel Rollei) gibt, scheint GoPro immer noch am häufigsten zum Einsatz zu kommen, denn Hero 3 Aufnahmen sind auch bei Youtube weit verbreitet. Egal ob Motorsport, Luftsport, Wintersport oder ähnliches: Eine Action-Kamera hält das Geschehen in rasanten Bildern fest.

Ganz besonders beeindruckend sieht das ganze bei den Gymkhana-Aktivitäten von Ken Block aus. Das ist schon Fahrkunst auf allerhöchstem Niveau, was der Mann zeigt.

 

Das wird Dir auch gefallen:

Michael Omori Kirchner

About Michael Omori Kirchner

Ich arbeite als Business- und Industrie-Fotograf in Heidelberg und helfe als zertifizierter Coach kreativen Menschen dabei, etwas in ihrem Leben zu bewegen und von ihrer Arbeit gut leben zu können. Mehr

3 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

shares