Taschen und Rucksäcke

Testbericht Kamerarucksack K&F Concept KF13.096

Von 18. November 2020November 23rd, 20202 Kommentare
K&F Concept Kamerarucksack

Ich war lange auf der Suche nach einem Kamerarucksack, der nicht nur mein Fotoequipment sicher verstaut, sondern auch noch Platz bietet für Zusatzgepäck, um auf meinen Tagestouren eben nur eine Tasche dabei haben zu müssen.

Denn egal ob ich einen Tag lang eine Stadt fotografisch erkunde oder mich in die Natur begebe, ich freue mich immer, wenn ich möglichst leicht unterwegs sein kann und doch alles dabei habe, was ich brauche. Dazu gehört auch mal eine Regenjacke, eine Trinkflasche, etwas Proviant, Ladekabel, Notizbücher, manchmal mein Laptop.

Gleichzeitig sollte der Rucksack vor allem in der Stadt nicht sofort als Fotorucksack erkennbar sein. Umso unauffälliger kann ich mich meiner Leidenschaft der Streetfotografie widmen und potentielle Diebe erkennen nicht sofort den Wert, den ich da gerade auf meinem Rücken trage.

Leicht und flexibel für jede Gelegenheit

Mit dem Kamerarucksack KF13.096 von K&F Concept habe ich genau so einen Rucksack gefunden.

Er ist mit seinen ca. 1,1kg leicht und flexibel. Die herausnehmbare Kameraeinheit, mit Platz für einen DSLR-Body und zwei Objektive, lässt sich variabel gestalten oder auch ganz entnehmen. Dadurch wird aus einem Kamerarucksack auch ganz schnell ein Rucksack für jede Gelegenheit.

Durch die vernünftige Polsterung auch am Boden, Rücken und den Seiten ist sowohl mein Fotoequipment als auch z.B. der Laptop in der integrierten Laptoptasche gut geschützt.
Zwei Taschen an der Vorderseite bieten nochmal Stauraum, der mit sehr soliden Reißverschlüssen geschützt ist.

Variables Kameramodul im unteren Teil des Rucksacks
Variables Kameramodul im unteren Teil des Rucksacks
Kamerarucksack
Unterer Teil des Rucksacks mit herausgenommenem Kameramodul

Fotorucksack für die Stadt und die Natur

Wichtig an einem Rucksack, der viel mit mir draußen unterwegs ist, ist auch seine Strapazierfähigkeit und die Verarbeitung. Das Nylon als Obermaterial macht einen wertigen Eindruck – ich muss also nicht ständig aufpassen, wo ich den Rucksack hinlege oder stelle und ob er davon Kratzer bekommen könnte. Gerade in Wald und Feld unterwegs ein echter Pluspunkt. Wasserdicht wird er durch eine mitgelieferte Regenschutzhülle. Kleine Nieselregen kann er, aus meiner Erfahrung, aber auch ganz ohne gut ab.

Das Hauptfach, in dem, auch mit Kameramodul unten drin, noch genug Platz für Gepäck ist, schließt an der Oberseite mit einem festen aber leichtgängigen Reißverschluss und kann zusätzlich noch eingerollt und mit der großen, sehr massiven Metallschnalle befestigt werden. So kann ich die angegebene Größe von 30x17x45 cm noch variieren.

Platz für Stativ, Speicherkarten und die Möglichkeit die Kameraeinheit an der Seite herauszunehmen und so komfortabler als durch das Hauptfach an die Kamera zu kommen, machen diesen Kamerarucksack zu einer für mich wirklich guten Wahl, die vieles vereint, wofür ich sonst mehr als eine Tasche gebraucht habe.

Metallschnalle K&F Concept Kamerarucksack
Metallschnalle an der Vorderseite
Reißverschlüsse K&F Concept Kamerarucksack
Reißverschlüsse an den Vordertaschen
Stauraum K&F Concept Kamerarucksack
Genug Stauraum für eine mehrstündige Fototour

Ein weiterer wichtiger Punkt, der mich überzeugt, den Rucksack auch außerhalb von Fototouren zu nutzen, ist der tatsächlich gute Tragekomfort und sein geringes Gewicht, sodass ich auch bei vollem Rucksack immer noch entspannt weite Strecken laufen kann ohne das Gefühl von zu viel Ballast auf dem Rücken.

Einzig die Farbe – ein dunkles, grün-graues Camouflagemuster mit Orange als Kontrastfarbe an den Reißverschlüssen, der Schnalle und dem Innenfutter sind für meine Augen gewöhnungsbedürfig. Ich würde mir hier wohl mehr Auswahl wünschen.

Fazit

Dieser Fotorucksack begleitet mich sicher auf noch vielen Tagestouren und Städtetrips, wo ich neben meiner Kamera auch gern noch etwas mehr dabei habe ohne mich wie ein Packesel zu fühlen. Leicht und robust, mit viel Stauraum hat er alles, was ich mir dafür wünsche.

Werbung

Kamerarucksack kaufen

Im Moment ist der Rucksack beim Hersteller K&F Concept zu einem Sonderpreis erhältlich (Bitte verwende den Rabattcode DEKF10).

Zum K&F Concept Shop

Alternativ kannst du den Rucksack natürlich auch bei Amazon kaufen:

K&F Concept Kamerarucksack Rolltop Fotorucksack für Canon Nikon Sony Fujifilm Olympus SLR Spiegelreflexkamera und 15,6 Zoll Laptop 20 Liter
  • 【Zwei getrennte Fächer】29*17*45cm, ca. 20 Liter. Das obere Fach dient zur Aufbewahrung von verschiedenen persönlichen Gegenständen, wie Kleidung, Geldbeutel, Handy oder Blitz. Außerdem ist auch ein Laptopfach für Laptops bis zu 15,6 Zoll vorhanden. Unteres Fach zum Aufbewahren von einer Kamera, zwei Standard-Objektiven und anderen Accessoires (wie z.B. Filter, Akkus oder Speicherkarten).
  • 【Schneller Zugriff】Seitlicher Eingriff für schnellen Zugriff auf Kamera und Zubehör während des Tragens – um in den entscheidenden Momenten, schnell zur Hand zu sein.
  • 【Besonderer Schutz】Herausnehmbare, gepolsterte Trennwände bieten individuelle Anpassungsmöglichkeiten für Kameras, Objektive und Zubehör. Für festen und stabilen Halt.

Letzte Aktualisierung am 23.11.2020 (Preise können sich geändert haben)

About Melanie Völske

2 Kommentare

  • Rolf sagt:

    Die Farbe ist zwar nicht unbedingt schön, aber ich finde sie auch nicht aufdringlich.
    Da ich oft Nachtaufnahmen mache, würde ich mir Reflektoren am Rucksack wünschen.
    Ist für die Befehle des Stativs eine Seitentasche vorgesehene? Oder kann ich das Stativ auch auf der Vorderseite des Rucksack mit 2 Gurten befestigen? Bei meinem momentanen Rucksack kann ich das Stativ zwar mittig an der Vorderseite befestigen, bedingt durch nur einen Gurt wird das aber recht instabil. Demgegenüber verschenke ich bei Befestigung an der Seite eine Netztasche und die Trinkflasche (1,5l) muss ins zu kleine Hauptfach. Das kann dann nur noch Kleinteile aufnehmen, eine Brotdose bspw. passt schon nicht mehr.

  • Melanie Völske sagt:

    Hallo lieber Rolf, du hast Recht, aufdringlich ist die Farbe definitiv nicht.
    Reflektoren hast du an der Hauptlasche vorne – die beiden orangefarbenen Rechtecke.
    Es gibt leider keine Möglichkeit vorne das Stativ anzubringen. An der Seite ist dafür eine Tasche und ein Gurt. Die Tasche ist auch nicht nur ein Netz sondern ebenso gepolstert. Das Hauptfach allerdings ist so geräumig, dass du gut noch eine große Trinkflasche, Brotdose und mehr unterbringen kannst.
    Ich hoffe das konnte dir weiterhelfen.
    Viel Freude weiterhin mit der Fotografie bei Nacht.

Hinterlasse eine Antwort