Vincent Peters

Vincent Peters (Video-Interview)


Der international erfolgreiche Fotograf Vincent Peters hat in den letzten 20 Jahren für Kunden wie Dior, Louis Vuitton und Yves Saint Laurent gearbeitet und hatte Monica Belucci, Cameron Diaz, Emma Watson, Laetitia Casta, Scarlett Johannson und Linda Evangelista vor seiner Kamera.

Fotos von Vincent Peters

Penélope Cruz Madrid 2015 © Vincent Peters
Penélope Cruz Madrid 2015
Emma Watson 2015 © Vincent Peters
Emma Watson 2015
Cindy Crawford Los Angeles 2007 © Vincent Peters
Cindy Crawford Los Angeles 2007
Nude Ivry sur Seine 2015
Nude Ivry sur Seine 2015
Lou Lou Ivry sur Seine 2015
Lou Lou Ivry sur Seine 2015
Alyssa Miller Sicily
Alyssa Miller Sicily

Alle Fotos © Vincent Peters

Video-Interview mit Vincent Peters

Anlässlich der Eröffnung seiner Ausstellung „Personal“ in der Leica Galerie Frankfurt, die vom 20.01.2017 bis 18.03.2017 gezeigt wird, sprach ich mit dem Fotografen über seine Arbeit und seine Karriere.

Die wichtigsten Aussagen von Vincent Peters waren:

Emotionen in der Fotografie

Technisch perfekte Bilder allein reichen nicht aus, um eine Verbindung zum Betrachter herzustellen. Vincent betont die Bedeutung von Gefühl und Empathie in der Fotografie. Ein gutes Bild sollte sowohl vom Fotografen kommen als auch Empathie zum Ausdruck bringen. Das Empfinden eines Bildes ist wie das Komponieren einer Melodie, die die Betrachter emotional berührt.

“Ein gutes Bild hat Empathie und kann den Betrachter in eine Gefühlswelt versetzen. Als Fotograf geht es darum, dein eigenes Gefühl so zu kultivieren, dass du es mitteilen kannst.”

Vincent Peters

Vielseitigkeit in der heutigen Fotobranche

Früher standen persönliche Bücher und individuelle Bilder im Mittelpunkt, während heute Modebilder oft durch Google-Referenzen inspiriert werden. Dennoch ist es weiterhin wichtig, eine klare Autorenschaft in einem Bild zu haben und sich als Fotograf selbst zu kennen und zu präsentieren.

Agenten suchen nach Vielseitigkeit und Breite in den Werken von Fotografen.

Persönliche Entwicklung von Vincent Peters als Fotograf

Vincent teilt seine Reise und persönliche Entwicklung als Fotograf mit uns. Von seinen Anfängen bis hin zur Anerkennung in renommierten Zeitschriften wie The Face und Vogue hat er immer auf höchstem Niveau gearbeitet und sich kontinuierlich weiterentwickelt.

Er betont die Bedeutung der Selbstreflexion und des Kultivierens seines eigenen Stils.

Interview auf Youtube anschauen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Interview: Michael Omori,  Assistenz: Andreas Bender

Behind-the-scenes-Fotos von dem Interview in der Leica-Galerie

Bildband „Personal“

Vincent-Peters-Cover-200

ISBN: 978-3-8327-3409-1
Ausführung: 28.5 x 35 cm
240 Seiten, 15 Farb- und 235 Schwarz-Weiß-Fotografien
Hardcover

Text: Deutsch, Englisch und Französisch
Gewicht: 2,567 kg

Beim Verlag kaufen

Bei Amazon kaufen

* Amazon Links sind Werbelinks, letzte Aktualisierung am 16.07.2024

Links

Website
Facebook-Seite

Eine große Bitte:

Mir liegt das Interview sehr am Herzen.

Daher freue ich mich sehr, wenn Ihr davon weitererzählt und das Interview mit Euren Freunden teilt.

Danke!

Merken

19 Kommentare zu „Vincent Peters (Video-Interview)“

  1. Pingback: Vincent Peters: Internationaler Fotograf | Creativebiz

    1. Sehr interessantes, aufschlussreiches Interview. Peters formuliert in Worten, was manche ernsthafte Fotografen fühlen …
      Danke Michael, danke Vincent !

  2. Wow, danke für das Interview.

    Habe es jetzt zum zweiten Mal angeschaut und mehrfach weitergeleitet.
    Bis heute kannte ich Vincent Peters nur von seinen Bildern her, aber ich denke, da werde ich jetzt eine Wissenslücke schließen.

    Macht Mut seine eigene Kunst auch gegen Kritik der sozialen Medien selbstbewusster zu sehen.
    Marco

  3. Das Interview hat mir auch sehr gut gefallen .Vorallem auch, wie er sich so hochgearbeitet hatte und die Aufträge erhielt.
    Die Frage,“Was ist ein gutes Bild“ ….. „Augen zu machen, man muss ein Bild fühlen“ ,gefiel mir sehr.
    Jedes einzelne Bild spricht für sich und spricht mich an.Toller Fotograf.

    Gruß Jens

  4. Kann mich nur allen anschließen. Tolle Fragen an und Antworten von einem Photograph, den ich im ersten Moment des Interviews
    nicht ins Herz geschlossen hatte, der mich aber im Laufe des Gespräches immer mehr beeindruckte. Die letzten beiden Minuten
    sind die Wichtigsten. Danke an euch beide.

  5. Sehr, sehr inspirierend. Das mit dem eigenen Ausdruck, dem eigenen Stil stelle ich bei mir selbst auch fest. Deshalb waren die Ansichten von Vincent eine Bestätigung, dessen, was ich angefangen habe. Sein Weg war auch hart und steinig, aber man kann sehen, dass es auch Erfolg verspricht. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass du, lieber Michael, die Dinge durchaus etwas anders siehst (nur ein Gefühl). Mich hat es bestätigt. Ich möchte dich aber auch bestätigen, mit dem was du hier tust. Tolle Arbeit von dir mit einem deutlichen Mehrwert.

    Vielen Dank lieber Michael

    p.s. würde gerne mal mit dir arbeiten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen