Bildbearbeitung

Profibuch Photoshop von Calle Hackenberg


Es gibt fast unzählige Bücher zum Thema Adobe Photoshop auf dem Buchmarkt. Bei jedem weiteren Buch drängt sich die Frage auf: Was bringt dieses Buch neues über das hinaus, was man bereits aus vielen anderen Büchern kennt? Für welche Lesergruppe ist es geeignet und kann der Autor seine Inhalte nicht nur verständlich und kompetent sondern auch unterhaltsam vermitteln.

Calle Hackenberg hat sich bisher als Foto-Blogger einen Namen gemacht und befindet sich in der Ausbildung zum Fotografen. Daher bin ich mit gespannter Erwartung an die Lektüre des Buchs gegangen.

Das Buch richtet sich an den fortgeschrittenen Photoshop-Nutzer, der grundsätzlich weiß, was an welcher Ecke zu finden ist und wie es funktioniert. Und es fokussiert sich auf wichtige Techniken, die vor allem ein Berufsfotograf bei seiner Arbeit braucht.

Das fängt an bei einer ausführlichen Beschreibung des richtigen Farbmanagements, der Kalibrierung und Profilierung von Bildschirmen und der Erstellung eines Softproofs an. Anschließend geht der Autor auf Arbeitserleichterungen wie Aktionen und benutzerdefinierte Panels ein.

Nach „Brot-und-Butter“ – Themen wie Schärfen und Bildoptimierung mit Camera Raw widmet sich Calle Hackenberg der Erstellung von derzeit angesagten Bild-Looks: Instagram-Effekte, Farbverfälschungen, Gegenlicht-Verstärkungen und Erzeugung eines Miniatur-Looks werden beschrieben. Und natürlich widmet der Autor dem Thema People-Retusche ein Extra-Kapitel.

Das Buch ist keine vollständige Beschreibung aller Photoshop-Techniken, die ein Fotograf einsetzen kann oder einsetzen sollte und ist daher nicht geeignet, wenn man sich umfassend über Photoshop informieren möchte. Aber durch die Konzentration auf wichtige Themen der Bildbearbeitung erreicht der Autor, dass er sich Themen wie Schärfungen oder Farbmanagement intensiver widmen kann, als das in manch anderem Buch zum Thema Photoshop der Fall ist.

Ein wenig vermisst habe ich an dem Buch die „Knaller-Bildbeispiele“ oder die aufsehenerregenden coolen Bildbearbeitungen, bei denen man sich fragt: Super, wie hat der Autor das bloß gemacht? Daher ist das Buch nicht als Instant-Kochbuch für ungeduldige Photoshopper geeignet, sondern wendet sich eher an den ernsthaften Fotografen, der ein wenig tiefer in die Materie einsteigen möchte.

Mein Fazit: Erläuterung wichtiger Photoshop-Techniken aus dem Alltag eines Berufsfotografen, fachlich fundiert und hilfreich, didaktisch ein wenig zu nüchtern.

Gutes Fotografie Fachbuch

Profibuch Photoshop
Calle Hackenberg
ISBN: 978-3-645-60083-5
39,95 EUR

Weitere Informationen bei Amazon.

Das wird Dir auch gefallen:

Michael Omori Kirchner

About Michael Omori Kirchner

Ich arbeite als Fotograf in Heidelberg und gebe mein Wissen und meine Erfahrung als Business-Coach für Kreative weiter. Mehr

6 Kommentare

  • Ich war sehr gespannt auf diese Rezension und muss schon sagen, dass Du auf den ersten Blick Milde walten lässt in der Zuteilung von Sternen. Das Buch ist ja als Profibuch angekündigt und am Ende, so dein Resumée werden – zwar in Nuancen von Mitbewerbern unterschiedlich – die Grundlagen etwas vertieft, aber kaum mehr. Du vermisst ja auch eine ganze Menge.

    Es ist leider ein Trend, dass man nicht unbedingt eine Koryphäe mit jahrelanger Erfahrung sein muss, um ein Buch zu diesem oder jenem Thema zu verfassen. Das soll nun nicht Calles Einsatz schmälern und ich kenne das Buch auch nicht weiter, aber ich habe den Eindruck, dass sich auf dem Markt viel „Blahblah“ tummelt, weil er sich verkauft. Warum auch immer.

  • Omori sagt:

    Danke Dir Stephan.

    Wenn ich anfangen würde, „Gefälligkeits-Sterne“ zu verteilen, würde ich mir, meinen Lesern und auch den Verlagen und Autoren keinen Gefallen tun. Dann hätten alle Bücher 4 oder 5 Sterne und die Aussage wäre gleich Null.

    Es ist aber so, dass die Sterne-Wertung alleine nicht ausschlaggebend ist. Viel entscheidender ist doch: Ist der Inhalt des Buchs passend zu meinen Erwartungen, lohnt sich also die Anschaffung. Und für die Beantwortung dieser Frage versuche ich in meinem Text Anhaltspunkte zu liefern, die eine Fehlinvestition verhindern.

    Was für den einen Leser ein 1-Sterne-Nutzwert ist (weil er sämtliche Inhalte bereits kennt), kann für den anderen Leser ein 5-Sterne Nutzwert sein.

    Daher kann meine Sterne-Wertung nur ein erster Anhaltspunkt sein, ob die Qualität des Buchs stimmt oder nicht.

    Und bezüglich Deiner Anmerkung mit der jahrelangen Erfahrung: Ich glaube durchaus, dass so mancher engagierter Foto-Azubi seinem (stehen gebliebenen) Lehrherrn schon im 2. Lehrjahr etwas vormachen kann, wenn er sich anstrengt. Dass man innerhalb sehr kurzer Zeit vom Einsteiger zum weltweit anerkannten Profi werden kann, hat beispielsweise Calvin Hollywood eindrucksvoll bewiesen.

    Gruß Michael

  • stephan sagt:

    D’accord! Calvin ist ein guter Punkt, aber die Ausnahme – zumindest in der Qualität. Sagen wir es so: dass bereits gefällige Ergebnisse reichen, um als Publizist zu wirken … 😉

    Guten Rutsch!

  • […] Travers und Brett Harkness Lumix G System Fotoschule Traumberuf Topmodel von Margrieta Wever Profibuch Photoshop von Calle Hackenberg Fräulein von Ellen von Unwerth Tabletop Fotografie mit Kompaktblitzgeräten von Cyrill […]

  • SUSAY – Design, Technik und Trends – Eines von 10 Fotografie Büchern gewinnen sagt:

    […] Büchern gewinnen. Besonders reizvoll finde ich die Bücher Fotokurs Straßenfotografie, Profibuch Photoshop von Calle Hackenberg und Tabletop Fotografie mit Kompaktblitzgeräten von Cyrill […]

  • […] Michael von fotografr hat bereits eine kleine Rezession über das Buch geschrieben, die man hier nachlesen […]

Hinterlasse eine Antwort

shares