News

Portraits in Serie / Buchverlosung


„Portraits in Serie / Fotografien eines Jahrhunderts“ heißt eine Fotoausstellung, die vom 1. April bis 17. Juli 2011 im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg gezeigt wird. Als Katalog zu dieser Ausstellung hat der Kerber Verlag einen Bildband aufgelegt.

Nun ist dieses Thema wirklich nicht neu. Sowohl eine Rückschau auf Fotoarbeiten der letzten 100 Jahre als auch ein Konzentration auf Portraits war Thema vieler Ausstellungen und Bücher. Trotzdem ist der Bildband anders als andere Bücher mit ähnlichem Titel.

Gezeigt werden auf der einen Seite Arbeiten von sehr bekannten Fotografen wie  August Sander, Diane Arbus, Walter Schels, Irving Penn, Annie Leibovitz oder Andy Warhol. Wobei die Ausstellungsmacher wert darauf gelegt haben, Arbeiten auszuwählen, die nicht schon vielfach gezeigt wurden.

Dazu werden Fotografen vorgestellt, die weniger bekannt sind, deren Arbeiten aber in das Konzept dieser Ausstellung sehr gut hineinpassen. Von Nan Goldin beispielsweise werden authentische Portraitfotos aus der Junkie-Szene präsentiert, von Lee Friedlander sind Portraits und Street-Fotos aus New York zu sehen, auf denen sich der Fotograf selbst mit in Szene gesetzt hat.

Das eigentlich Spannende an dem Buch ist aber, dass zu jedem Fotografen ausführliche Essays geliefert werden, die dem Leser den Zugang zu den teilweise auf den ersten Blick schwer verständlichen Arbeiten erleichtern. Welche Lebensgeschichte steht hinter der Person, was hat ihn zu seinen Arbeiten inspiriert, wie wurde und wird er (oder sie) von seinen Zeitgenossen wahrgenommen?

Mein Fazit: Dieser Ausstellungskatalog ist nicht einfach nur ein Bildband, den man schnell einmal durchblättert, sondern ein informative kulturhistorische Abhandlung über die Portraitfotografie des letzen Jahrhunderts.

Gutes Fotografie Fachbuch

Portraits in Serie: Fotografien eines Jahrhunderts
Gabriele Betancourt (Herausgeber), Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (Herausgeber)
ISBN: 978-3866784970
Format: 21,00 × 28,00 cm, Hardcover , gebunden
240 Seiten, 165 farbige und 61 s/w Abbildungen
38,90 Euro (D)

Weitere Informationen beim MKG Hamburg, beim Kerber Verlag sowie bei Amazon.

Der Kerber Verlag hat mir ein Exemplar dieses Bildbands zur Verfügung gestellt, das ich gerne unter den Lesern verlosen möchte. Alle Kommentare, in denen eine kurze Begründung dafür geliefert wird, warum ihr dieses Buch haben möchtet, und die bis Donnerstag, 16.6.2011 abgegeben werden, nehmen an der Verlosung teil.

Ganz besonders freue ich mich auch darüber, wenn ihr in eurem Blog auf diese Verlosung hinweist oder den Twitter- oder Facebook-Button nutzt. Danke.

Das wird Dir auch gefallen:

Michael Omori Kirchner

About Michael Omori Kirchner

Ich arbeite als Business- und Industrie-Fotograf in Heidelberg und helfe als zertifizierter Coach kreativen Menschen dabei, etwas in ihrem Leben zu bewegen und von ihrer Arbeit gut leben zu können. Mehr

31 Kommentare

  • Christof Zachl sagt:

    Ich möchte das Buch, weil es erstens gut in meine Sammlung passen würde, ich zweitens selbst viele Portraits fotografiere und ich es mir drittens sonst selbst kaufen müste 😉

  • Pablo sagt:

    Leider hab ich es als Hamburg nicht in diese Ausstellung geschafft, da die Uni mich momentan recht viel Einspannt.
    Um so mehr würde ich mich über den Bildband dieser Ausstellung freuen!

  • Frank sagt:

    Als Einstieg in die People/Portraitbereich sollte dieses Werk sehr nützlich sein :). Ich würde mich freuen.

    Gruß

  • thomas sagt:

    hallo zusammen,

    Das Portrait (= Bild) entsteht im Kopf, also vor dem inneren Auge.

    Um besser sehen zu lernen, wär es schon hilfreich den Fotografen
    mal in den Kopf gucken zu können.

    Ich würde mich über diese Einblicke freuen.

    Auf jeden Fall schon mal Vielen Dank für den aussergewöhnlichen „Buchtip“.

    LG
    Thomas

  • Kirsten sagt:

    Hallo

    Ich mag und liebe alles das meinen Horizont erweitert und dieses Buch klingt daher sehr vielversprechend.

    Für mich müssen Bilder Geschichten erzählen, da kann schon mal die Qualität etwas in den Hintergrund rücken.
    Wenn wie in diesem Buch dann auch noch der tatsächliche Hintergrund erzählt wird ist das natürlich ein Traum.

    und es wäre ein Traum dieses Buch zu bekommen 🙂

    mit lieben Grüße
    Kirsten

  • Julia sagt:

    Das Buch klingt sehr spannend.
    Ich mache selber auch Portraitfotos und finden es immer sehr hilfreich zu sehen, wie andere Fotografen ihre Portraits gestalten.
    Daher würde ich mich auch sehr über das Buch als Inspirationsquelle freuen.

    Liebe Grüße aus Bonn
    Julia

  • Marcel sagt:

    Ich selbst fotografiere zwar keine Portraits, aber ich finde das gekonnte in Szene setzen von Menschen ist eine hohe Kunst. Daher wuerde ich mich freuen den Katalog zu gewinnen, denn so wie du es beschreibst lernt man hier auch die Fotografen gemeinsam mit ihren Bildern besser kennen. Das wuerde, so hoffe ich, meine fotografische ‚Allgemeinbildung‘ verbessern. 😉

  • H. Heigl sagt:

    Hallo,

    schöne Idee. Ich würde das Buch gerne haben wollen, weil ich leider aus finanziellen Gründen so schnell nicht nach HH kommen kann, mich Portraitfotografie aber sehr interressiert und dies ein schöner Überblick und Einstieg wäre.

    Lieben Gruß
    H.

  • Thomas sagt:

    Von dieser Ausstellung hatte ich schon aus der Presse erfahren und es würde mich reizen, sie zu sehen. Denn mit dem Thema habe ich mich selbst intensiv befasst (Bildband „Ein Jahrhundert Menschen“, ISBN 978-3-926620-05-7) und ich würde gerne mal vergleichen, wie andere Fotografen an diese Thematik herangehen. Nur steht bei mir bis Ende Juli leider kein Hamburgbesuch an 🙁 und so würde mir das Buch helfen 😉

  • Toby sagt:

    Ich habe vor einigen Wochen das erste Mal Portraits von einem Freund gemacht. Er war zufrieden, mir hat es Spaß gemacht und ich könnte mir gut vorstellen mich tiefer mit dem Thema zu beschäftigen. Anregungen aller Art und natürlich vor allem in Form von Bildern helfen mir dabei sehr.
    Deshalb würde ich gerne einen Blick in dieses Buch werfen zumal ich von Annie Leibovitz fasziniert bin.

  • Patrick sagt:

    mir kommt eine der Damen, die auf dem Einband des Katalogs dargestellt sind, unheimlich bekannt vor. Ich würde gerne der Frage nachgehen, ob sich dieser Eindruck auch bei Portraits, die in dem Katalog abgedruckt sind, einstellt.

    Beste Grüße,
    Patrick

  • Uwe Landgraf sagt:

    Portraitfotografie war bisher noch nicht mein Ding.
    Ich würde es gerne lesen, um einen Einstieg in diese besondere, sicherlich spannende Art der Fotografie zu bekommen

    lg

  • Viktor sagt:

    Ich glaube es gibt nichts besseres als so eine „side by side“ Sammlung berühmter Portraits um mal zu sehen, was man selbst so gern macht oder vielleicht noch machen wollte….

    mich würde es auf jeden Fall sehr interessieren!

  • Tobi sagt:

    Bei Twitter hab ich das auch gerade gelesen… 😀

    Ich möchte mitmachen! Ich ich möchte das buch, da ich Inspirationsquellen jeglicher Art, was Porträts angeht, immer gerne in die Hand nehme.
    Und hey, wo hat man schon mal eine Hand voll so cooler Fotografen in einem Buch – und kann es auch noch gewinnen. 😉

  • Chris sagt:

    Auf jeden Fall das muss zu mir in meine Sammlung 🙂

  • Gabi sagt:

    ich wollte mal den anderen eine chance lassen ….
    aber wenn kaum einer will .. Bücher sind was tolles ..und man kann viel aus ihnen lernen ..
    ich würde es als inspirationsquelle nutzen
    lg gabi

  • Sören sagt:

    Ja, Portraits, da brauch ich auch noch dringend Inspirationsmaterial. Es ist immer wieder spannend zu sehen wie andere Menschen arbeiten. Es hilft oft der eigenen Kreativität eine andere Sicht der Dinge zu sehen, von daher wäre das Buch genau richtig für mich!

  • Joublo sagt:

    Da bisher nur wenig People-Fotografie (Falls man es überhaupt so nennen darf) gemacht habe, äre es sicher ein guter Einstieg… 😉

  • Björn Lischer sagt:

    Ich würd das Buch auch gern haben wollen.

    (Und das schreib ich jetzt nur, weil Du Dich bei fb beschwert hast, dass alle nur Akt-Bücher haben wollen)

    lg, Björn

  • Anita sagt:

    Thja, warum ich das Buch gerne gewinnen möchte???? Ganz einfach ich möchte von den „alten“ Meistern lernen 🙂

  • Teezeit sagt:

    Warum? Ich liebe gute Portraits!

  • Als weit von Hamburg entfernt lebender Fotograf würde mich das Buch ein wenig dafür entschädigen, die Ausstellung nicht gesehen zu haben, außerdem liebe ich Portraits …

    Grüße aus dem Rheinland, Andreas

  • LukasAllmer sagt:

    … weil portraits zu meinen faibles gehören …
    … weil das buch einen umfassenden überblick über das genre gibt …
    … weil das buch als inspirationsquelle dienen kann …
    … weil ich höchstwahrscheinlich neue meister entdecken werde …
    … weil das buch meinen fotografischen horizont erweitern kann …
    … weil die originale am anderen ende der republik und somit zu weit weg sind …
    … weil das buch interessante hintergrundinformationen vermittelt und somit mehr als bilder bietet …
    … weil deine einschätzung auf das buch neugierig macht …

  • Speller sagt:

    Das Buch hat Style und ist sicherlich auch eine gute Inspirationsquelle!

  • Martin sagt:

    Bin immer auf der Suche nach Inspirationen für mein Fotohobby und versprechen mir da einiges von dem Buch.

  • Ralf Jannke sagt:

    Lange lange her, dass ich Passfotos – äh Porträts ;-)) fotografiert habe. Vielleicht sollte ich das mit Hilfe des Ausstellungskatalogs endlich auffrischen. Also, her mit dem Ding 😉

    RJ

  • Es ist immer ein Erlebnis mal über den Tellerrand zu schauen und zu sehen was die lieben Kollegen so auf den Film bringen, deshalb würde ich mich sehr über dieses wohl interessante Buch freuen.

  • Michi sagt:

    Ich liebe es, Menschen zu beobachten. Daher ist Portrait-Fotografie eine meiner Lieblings-Disziplinen. Das Buch hört sich super-intressant an.

  • Nur das studieren der Arbeiten anderer Fotografen kann man bestens inspirit werden …

  • Marianne sagt:

    Hallo, und vielen Dank für die Ausstellungs-Info!

    Portraits von wunderhübschen Menschen, die immer dem gleichen Schönheitsideal folgen, finde ich todlangweilig. Mich faszinieren Portraits, bei denen außergewöhnliche Menschen oder Zielgruppen im Fokus stehen, und ich will lernen, wie es gelingt, die Persönlichkeit einzufangen und zum Betrachter zu transportieren. Dieses Buch und die Ausstellung scheinen mir dafür hervorragend geeignet zu sein.
    Ich werde versuchen, noch zur Ausstellung zu gehen. Über das Buch dazu würde ich mich SEHR freuen!

    Danke und viele Grüße,
    Marianne

  • Danke Euch allen für die Teilnahme.
    Gewonnen hat Tobias Herrmann, herzlichen Glückwunsch.

Hinterlasse eine Antwort

shares