Aktfotografie

Rezension: Sinsation von Norbert Guthier

„Definitiv nur für Erwachsene“, so kategorisiert der Verlag das neue Buch SINSATION von Norbert Guthier. Damit ist dann auch jedem klar, was man in Inneren des Bildbands zu sehen bekommt.

Paare beim Liebesspiel, die anscheinend völlig vergessen, dass noch ein Fotograf im Raum anwesend ist. Dass sich dieser Fotograf im Hintergrund gehalten hat, sieht man auch an der unspektakulären Art der Inszenierung, oder besser gesagt: Nicht-Inszenierung. Da wird kein dramatisches Licht gesetzt und es werden keine aufsehenerregende Posen vorgegeben.

Es macht den Eindruck, als wenn sich Norbert Guthier nur darauf konzentriert hat, zu beoachten und die Paare möglichst wenig zu stören. Und das ist ihm auch sehr gut gelungen: Die Bilder transportieren sehr viel von dem Gefühl, das sich zwischen den Personen vor der Kamera abgespielt hat. Zärtlichkeit, Zuneigung, Nähe und Lust sind förmlich zu greifen.

© Norbert Guthier / Edition Skylight

© Norbert Guthier / Edition Skylight

© Norbert Guthier / Edition Skylight

Vom künstlerischen Standpunkt sind die Fotos dagegen nicht besonders aufregend und aus der fotografischen Sicht wenig interessant. Etwas ärgerlich ist außerdem, dass bei einigen der querformatigen Fotos, die über eine Doppelseite gedruckt sind, die bildwichtigen Teile im Bruchfalz des Buchs verschwinden.

Aber die Leser des Buchs werden gar keine fotografischen Höchstleistungen erwarten, sondern sich vom Zauber der Bilder und der innigen Ausstrahlung der Paare gefangen nehmen lassen.

Mein Fazit: Ein Bildband für Liebhaber der lustvollen Fotografie.

Norbert Guthier: SINSATION
ISBN-13: 978-3-03766-609-8, € (D) 19,95
128 Seiten mit über 160 Fotos in Duoton Fester Einband mit extra starken Deckeln im Format 15,5 x 21 cm

Weitere Informationen bei Edition Skylight sowie bei Amazon.

Das wird Dir auch gefallen:

Michael Omori Kirchner

About Michael Omori Kirchner

Ich arbeite als Business- und Industrie-Fotograf in Heidelberg und helfe als Coach kreativen Menschen dabei, etwas in ihrem Leben zu bewegen und von ihrer Arbeit gut leben zu können. Mehr

Hinterlasse eine Antwort

shares