News

Absage der Photokina 2022

Von 27. November 2020Februar 16th, 2021Ein Kommentar
photokina

Angesichts der weiter massiv rückläufigen Entwicklung in den Märkten für Imaging-Produkte hat die Koelnmesse entschieden, die Durchführung der photokina am Standort Köln vorerst auszusetzen.

„Die Rahmenbedingungen der Branche bieten leider aktuell keine tragfähige Basis der internationalen Leitmesse für Foto, Video und Imaging“, sagt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse.

„Dieser harte Schnitt nach einer 70-jährigen gemeinsamen Geschichte ist uns sehr schwergefallen. Die Entwicklung der Branche, mit der uns stets eine enge und vertrauensvolle Partnerschaft verbunden hat, schmerzt uns sehr. Aber wir stellen uns der Sachlage mit einer klaren, ehrlichen Entscheidung gegen die Fortsetzung der Veranstaltung, die leider für uns ohne Alternative ist.“

Meine Meinung:

Auch wenn die Formulierung der Kölnmesse lautet: „.. vorerst auszusetzen …“ bedeutet das wohl das endgültige Aus der Photokina, zumindest in der bisher bekannten Form.

Leider hatte sich diese Entscheidung bereits seit längerem abgezeichnet. Mit der Absage wichtiger Teilnehmer bei den letzten Terminen wurden schon entscheidende Weichen gestellt.

Ich finde diese Entwicklung sehr schade.

Gerade der Community-Gedanke hat diese Messe, auch in den letzten Jahren, getragen. Ich habe dort wertvolle Gespräche geführt und tolle Kollegen getroffen. Ich kann nur hoffen, dass es in einer anderen Form einen Ersatz für die Photokina gibt.

Sehr gut gefallen hat mir die Veranstaltung tpic Ende 2019. Genau solche Events wünsche ich mir und ich bin mir sicher, dass es davon (sobald Events wieder stattfinden können) einige geben wird. Ich freue mich drauf.

Über Michael Omori Kirchner

Nach vielen Jahren als Berufsfotograf arbeite ich heute als Mentor und Coach für kreative Unternehmer. Mehr über mich

Ein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort