Produktfotografie

Foodfotografie auf den Malediven

Von 23. April 2019 Kein Kommentar
5-Lammfilet-Foodfotografie

Bernd Lippert führte mit einem talentierten Team viele Jahre ein erfolgreiches Fotostudio für Foodfotografie in Deutschland. Sie arbeiteten für Brands wie Lidl, Rewe, Nestle, Dr. Oetker, Miele, Frosta, Unilever, Storck und viele andere.

Seit 2002 lebt er mit seiner Familie in Thailand und arbeitet hier für exklusive Hotels und Restaurants.

Außerhalb Thailands reist er für Jobs auf die Malediven, Japan, Singapur und Vietnam.

Die in diesem Gastbeitrag gezeigten Bilder stammen aus seinem Buch „Malediven Foodfotografie – künstlerisch umgesetzt“ und sind bei Tageslicht in exklusiven Restaurants der Malediven vor Ort entstanden.

Gastbeitrag von Bernd Lippert:

Die edle Requisite paßt ausgezeichnet zu diesem Salat mit der Hummerschere.

Ich habe von diesem Motiv mehrere Varianten fotografiert. Dabei ging es mir um die Schärfe auf dem Teller, über die gewählte Blende. Mit  Blende f/11 wäre das gesamte Foto durchgehend scharf abgebildet gewesen.

Schließlich entschied ich mich für die offenste Blende f/2.8. Mit dieser Blende entstand dann ein schöner weicher Schärfeverlauf  hinter der Hummerschere zum Hintergrund. 

Kamera:    Nikon D800 / 60 mm Micro / ISO 100 / Tageslicht / 1/60 sek

Foodfotografie-Dessert
Zuckerkunst auf einem Zitonencreme Schiffchen

Natürlich kann das niemals ein Serviervorschlag werden, aber einige Kunstwerke lassen sich mit gefärbtem Zucker schon herstellen.

Mein Glasteller und meine Glasscheibe dienen hier als Untergrund, im Tageslicht vor einem Fenster. Dann stellte der Küchenchef zwei Platten neben dem Set ab. Auf einer befanden sich fünf verschiedene Creme Schnitten, und auf der anderen lagen verschieden farbige karamellisierte Zuckerwerke. Seine Worte: „Such dir was aus, oder auch nicht. Eventuell eine kleines Stückchen, als dezente Dekoration am Rand..“

Genau das habe ich dann auch gemacht. Die dezente Version wurde als Variante im Sinne des  Küchenchefs  sicherheitshalber noch anschließend fotografiert.

Wahoo als Sashimi

Im Restaurant „Edge“ habe ich dieses bisher mir unbekanntes fotogenes Gericht ins rechte Licht gerückt.

Der Wahoo ist ein großer Raubfisch aus der Familie der Makrelen. Er erreicht eine Körperlänge bis zu 170 cm. Der Wahoo gehört zu den schnellsten Fischen der Welt und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Bei diesem sehr weichem Fensterlicht habe ich die großflächigen Styropor Aufhellungen ein wenig entfernter vom Motiv eingesetzt, um in dem weissen Teller noch die Lichtreflexe und Schatten zu erhalten. 

Das Foto habe ich mit der Nikon D800 mit dem Nikon 60mm Macro Objektiv aufgenommen. F/8   ISO 100   1/125 sek.

Tomatenbrot-Foodfotografie

Wenig Tiefenschärfe im Tomatenbrot beruhigt das Auge des Betrachters.

Dieses Tomatenbrot habe ich mit offener Blende fotografiert. Die vielen gleich großen Würfel, verteilt auf der gesamten Brotscheibe, wirken durch die hintere Unschärfe sehr homogen, und bringen eine wohltuende Ruhe in die Oberfläche der Brotscheibe. Auch das Bokeh der Tomatendekoration im Hintergrund ist sehr schön.

Das Auge des Betrachters wird durch die Unschärfe auf den Vordergrund gelenkt, der vom Foodstyling her perfekt aussehen muss. Die Kruste der Brotscheibe habe ich mit einer goldenen Pappe in einen warmen Ton getaucht. Diese gold reflektierenden Pappen sind sehr praktisch.

Meeresfruechte-Foodfotografie
Eine Timbale aus Meeresfrüchten auf schwarzem Schiefer

Statt auf weißem Hotelgeschirr, wird diese Seafood Timbale auf schwarzem Schiefer angerichtet.

Ich habe den Schiefer auf meinem türkisfarbenen Platzteller platziert. Das Set stand auf einem kleinen runden Tisch direkt am Fenster. Ich habe mit einem kleinen Vergrößerungsspiegel den gelben Kaviar zum Leuchten gebracht.

Das Gesamtmotiv ist mit zwei Styroporplatten von vorn rechts, und vorn links leicht aufgehellt.

Cocktail-Foodfotografie
Cocktail

Die Dekoration am Glas eines Cocktails rückt automatisch in den Blickpunkt des Betrachters. Es kommt bei der Auswahl der Früchte auf einwandfreie Ware an. Sehr oft haben Erdbeeren, transportbedingt Druckstellen, oder sie sind innen zu hell, und außen zu dunkel.

Das Glas steht in vollem Gegenlicht vor einem Fenster. Die erhöhte Draufsicht mit der Kamera verhindert eine zu starke Lichtreflexion auf der Oberfläche des Getränks. Mit einem Zahnstocher lassen sich die Erdbeeren auf dem Glasrand perfekt einrichten.

Kamera Nikon D800 /  ISO 100 / Blende f /9   Belichtungszeit 1/180 sek.  Aufhellung von vorn mit einem Spiegel auf die Früchte.

Lachs
Lachs

Der Koch war damit einverstanden, alle weiteren Beilagen zu diesem Gericht wegzulassen, um nur den Lachs mit minimalen Zutaten abzubilden.

Ein kleiner Spiegel 15 x 15 cm dient als Aufheller für die Schnittfläche des Fisches.  Der Spiegel ist mit mit Fotoknete am Stativ angepeppt.  Das Stativ steht direkt unter der 60 mm Micro Linse  der Nikon D800.

Foodfotografie Dessert

Ein gestreifter, klarer Glasteller steht auf einem zweiten klaren Glasteller mit Ringdekor. Der einzige Farbtupfer in diesem Motiv ist der kleine fruchtige Kuchen, mit dem karamellisierten, goldbraunen, transparentem Zuckerkunstwerk. Als Food Fotomotiv ist es schon sehr interessant. Dazu machen dann auch die gestapelten, dekorativen Glasteller Sinn.

Im Hintergrund stehen unscharf weitere neutrale Glasteller als Gestaltungselemente. Das Foto entstand während meines dritten  Aufenthalts auf Kihavah, mit der Nikon D800 /  ISO 100 / Blende f /7  /  Belichtungszeit 1/180 sek.

Wichtig, die Aufhellung auf die Kuchenfront, von vorn mit einem Spiegel. Zwei weiße Kartons dienten als seitliche  Aufhellungen für das Gesamtmotiv.

Sashimi-Foodfotografie
Sashimi

Den Sashimi mit Salat locker auf den Teller gebracht, jedoch in einer erkennbaren Ordnung. Der streng  diagonale Aufbau läßt das sortierte „Chaos“ in den Hintergrund treten, und suggeriert damit eine gewisse Aufgeräumtheit.

Der Küchenchef hat den Teller genauso vor die Kamera gebracht. Das Motiv jetzt neu aufzuräumen, bringt nichts aufgrund der vielen verschiedenen Zutaten. Der Salat sieht appetitlich aus, so wie er hier auf dem Teller platziert worden ist.

Kamera Nikon D750 / f/7 / 1/125 sek. / Nikon Micro Objektiv 60 mm / Fensterlicht.

Kuchen-Dessert
Kuchen-Dessert

Dieses Fotos ist mit meinen mitgebrachten Teller auf den Malediven entstanden. Hoteleigenes Geschirr kann Priorität haben, das sollte vor Abflug geklärt werden.

Aufhellung von vorn mit einem Spiegel auf die dunkle Eiskugel. Zwei weiße Kartons dienten als seitliche  Aufhellungen. :

Kamera: Nikon D800 /  ISO 100 / Blende f /9   Belichtungszeit 1/180 sek. 

Bernd Lippert
Bernd Lippert

Bernd am Fotoset auf den Malediven im Restaurant „Edge“.  Mein Set steht direkt am Fenster mit Blick auf den indischen Ozean.

Mein Assistent Robert hat dieses Foto von außen durch das Fenster gemacht.

Foodfoto

Der dunkle, bewölkte Himmel war fürs Foto kein Problem. Das heißt, daß eine frische Lichtstimmung auch in deutschen Landen bei dunklen Wolken mit Spiegeln und Aufhellern machbar ist.

Dieser bunte, klappbare Spiegel vorn links, ist aus dem Drogeriemarkt. Er ist im Koffer. zusammengeklappt, gut geschützt. Der wichtigste Vorteil ist jedoch, dass man den Spiegel mit wenig Aufwand im Aufbau gut platzieren kann, und er kostet keine drei Euro.

eBook Foodfotografie
Foodfotografie auf den Malediven

Und so sieht diese Aufnahme in meinem eBook „Foodfotografie Malediven“ aus.

Meine Studio- und Wohnkombination in Thailand ist sehr ruhig gelegen. Pattaya 8 km , Airport Bangkok 110 Km . Vom Haus bis zum Highway  2 Km Auf meiner überdachten Terrasse finden auch Foodfoto Workshops statt.

Ein wunderbares Restaurant dient als Fotostudio, verglast und voll klimatisiert direkt am Beach im Anantara Resort auf Kihavah. Ein sehr schönes Fotolicht für Food war garantiert. 

Im Setaufbau siehst du gestapelte Glasteller, die ich in meinem Requisitenkoffer  aus meinem Studio in Thailand mitgebracht habe. Hinter meiner Kamera befindet sich die Küche mit dem super Küchenchef aus Italien mit seinem Team.

Es ist immer von Vorteil, wenn die Küche sich nah am Set befindet und das Restaurant tagsüber geschlossen ist.  Übrigens beträgt die Flugzeit von Bangkok nach Male, dem Airport der Malediven, nur 4:25 Stunden.

Werbung

eBook „Foodfotografie auf den Malediven“

Bernd Lippert hat seine Erfahrungen mit der Foodfotografie in einem eBook zusammengefasst. Es enthält 270 Seiten randvoll mit Bildbeispielen und verständlichen Beschreibungen, wie er diese Fotos mit Tageslicht vor Ort erstellt hat.

Eine wertvolle Inspirationsquelle für alle Fotografen.

 

Das eBook ist bis zum 29. Mai 2019 zu einem Sonderpreis von 19,80 Euro inkl. Mwst. erhältlich. Danach kostet es 25 Euro.

Leseprobe: Damit Du Dich von der Qualität des eBooks überzeugen kannst, hat Bernd eine kostenfreie Leseprobe bereitgestellt.

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Sollte der Inhalt nicht Deinen Erwartungen entsprechen, bekommst Du innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf ohne Wenn und Aber Dein Geld zurück.

Die Kaufabwicklung erfolgt über Digistore24

About Gastautor

Dies ist ein Gastbeitrag. Wenn Du auch einen Artikel veröffentlichen möchtest, kannst Du Dich hier informieren: Informationen für Gastautoren

Hinterlasse eine Antwort

shares