Fotografie im Internet

dmoz – Verzeichnis von Fotografie-Blogs

dmoz ist ein manuell gepflegtes Verzeichnis von relevanten Webseiten und baut (ähnlich wie Wikipedia) auf die Mithilfe von vielen Freiwilligen, die diesen Katalog aufbauen.

Vor vielen Jahren war dmoz der neueste geile Kram: Jeder Webmaster musste dringend dort seine Website verzeichnen lassen (und wurde recht ärgerlich, wenn es nicht klappte).

Einer der Gründe für die Beliebtheit war, dass die Suchmaschinen-Ergebnisse durch die Decke gingen, wenn man es geschafft hatte, dort gelistet zu werden. Das lag daran, dass dutzende (oder hunderte) von anderen Webverzeichnissen die dmoz-Einträge für ihr eigenes Verzeichnis übernahmen und man als Webmaster dadurch schlagartig entsprechend viele Links erhielt. Auch Google selber führte, wenn ich mich recht erinnere, eine Kopie von dmoz.

Das ist aber lange her, mittlerweile spielt dieses Verzeichnis nur noch eine untergeordnete Rolle. Da ein manuell gepflegtes Verzeichnis aller relevanten Webseiten ein nicht zu schaffende Mammutprojekt ist, bröckelte das Interesse im Laufe der Jahre deutlich ab.

Umso erstaunter war ich, als ich nun durch einen Referrer erfuhr, dass FOTOGRAFR dort als Fotografie-Blog verzeichnet ist.

Offensichtlich gibt es sogar einen aktuellen Editor namens „dornenstachel“, der sich um die Kategorie „Fotografie Blogs“ kümmert.

Auch wenn diese Liste, wie so viele andere, bei weitem nicht vollständig sein kann, finde ich es doch lobenswert, dass sich jemand uneigennützig die Mühe macht, ein solches Verzeichnis zu erstellen und aktuell zu halten.

Welche Verzeichnisse von Fotografie-Blogs kennt bzw. nutzt Ihr?

Achso, nicht vergessen, meine Aktion „Fotografie Blog Bühne“ läuft noch bis Ende des Monats. Noch ist es Zeit, dort mitzumachen und seinen Fotografie-Blog vorzustellen.

Das wird Dir auch gefallen:

Michael Omori Kirchner

About Michael Omori Kirchner

Ich arbeite als Business- und Industrie-Fotograf in Heidelberg und helfe als Coach kreativen Menschen dabei, etwas in ihrem Leben zu bewegen und von ihrer Arbeit gut leben zu können. Mehr

7 Kommentare

  • Fabian S. sagt:

    Bin meistens auf f5punkt6.de unterwegs. Der Seite verdanke ich auch einen nicht unerheblichen Teil meines Traffics. Ansonsten stoße ich meist über Twitter auf neue Blogs. Auf DMOZ gesucht habe ich noch nie etwas. Habe mich vor längerer Zeit auch um eine Eintragung bemüht (was geklappt hat), aber da war die Liste weitaus kürzer, glaube ich.

  • Stefan Senf sagt:

    Ich nutze auch täglich 5punkt6.de und auch bei mir sorgt diese Site für reichlich Traffic auf meinem Blog.

    Deine Fotografie-Blog-Bühne reizt mich nun auch schon im zweiten Jahr zur Teilnahme. Der ‚geforderte‘ Selbstbespiegelungs-Post ist aber so gar nicht mein Stil. Das hält mich wohl auch dieses Jahr von der Teilnahme ab. Leider.

  • Ich habe mir f5punkt6.de mal angeschaut. Dort ist die Rede von einem Relaunsch, der aber ins Stocken geraten zu sein scheint. Weiß jemand genaueres?
    Gruß Hauke

  • Thomas sagt:

    f5punkt6 kannte ich bis gerade gar nicht – halte ich aber mal im Auge, wie das da weiter geht.

    In der dmoz-Liste steht unser Blog auch drinnen – es bringt aber wirklich nicht mehr so viel, wie vor einigen Jahren. Damals konnte man den Eintrag in die Liste noch in den Analytic Daten einer Webseite sehen – das ging schlagartig ein wenig nach oben.
    Eigentlich ist es schade, dass diese Listen heute fast keiner mehr kennt. Ich schaue da immer mal gerne durch, wenn ich was neues zum lesen suche.

    LG Thomas

  • Christoph sagt:

    Ohwow, bin gerade etwas entzückt darüber dass f5punkt6 erwähnt wird. Und natürlich freut es mich dass es auch genutzt wird.

    Der Relaunch geriet ins Stocken, ja. Die technische Basis müsste so zu 95% fertig sein, aber mit dem neuen Aussehen war ich nie so wirklich zufrieden, da gibt es noch so gar keine Richtung. Hinzu kommt dass ich im vergangenen Jahr meine freie Zeit in die Fotografie gesteckt habe und weniger vor dem Rechner gesessen habe.

    Wann Version 2.0 kommt möchte ich nicht in Aussicht stellen, rechnet aber nicht so schnell damit. Ich weiß, das ist nicht die Antwort die ihr hören möchtet, dafür aber eine realistische Einschätzung meinerseits.

  • „Einer der Gründe für die Beliebtheit war, dass die Suchmaschinen-Ergebnisse durch die Decke gingen, wenn man es geschafft hatte, dort gelistet zu werden.“

    Welches Webverzeichnis kann denn einem heutzutage noch so etwas bieten. Keine, oder?

    LG Patrice

  • Ich mag solche Seiten. Die haben irgendwie echt noch was von der „alten“ Zeit des Internets – als es Google und Konsorten noch nicht gab.

    Bin übrigens auch bei dmoz vertreten 🙂 Habe aber bis auf sporadische Ausnahmen nie wirklich Besucher von dort bekommen.

Hinterlasse eine Antwort

shares