Portraitfotografie

Fashionfotografie im Piraten-Stil

Von 1. September 2014 4 Kommentare

Von Cora Banek

Motiv

Die erste Idee zu diesem Bild hatte meine Lieblingsvisagistin Eva Gerholdt, die sich einmal in Make-up und Styling richtig austoben wollte und das Thema »Piraten« vorschlug. Unser liebstes Modell Homa wollte ein Paarshooting – und ich wollte mit den beiden zusammenarbeiten.

Es fehlte nur noch ein passendes Männermodell und dann konnte es im Prinzip losgehen. Doch das stellte sich als gar nicht so einfach heraus, da Homa eine unglaubliche Präsenz auf Bildern hat und wir nicht wollten, dass der Mann einfach neben ihr verblasste. Es sollten nämlich gleichberechtigte, starke Paaraufnahmen werden. Fündig wurde ich erst bei einem unserer Testshootings und David war gerne bereit, sein erstes Paarshooting mit Homa, Eva und mir zu machen.

Das Make-up für beide Modelle sollte aufwändig und düster werden: Die Augen wurden dunkel umrandet und die Gesichtskonturen stark betont.

Neben dem Make-up von Eva investierten wir alle viel Zeit in passende Kleidung, Schmuck und Accessoires, um die Idee des Piratenlooks glaubwürdig umzusetzen – glaubwürdig im Sinne einer Fashion-Inszenierung, jedoch nicht unter dokumentarischen Gesichtspunkten.

Im Ergebnis lebt das Bild stark von diesem Look sowie von der Ausdrucksstärke der beiden Modelle, die sich nicht nur in ihrer Körperhaltung aneinanderschmiegen, sondern auch inhaltlich eine Einheit bilden. Denn die beiden spielen das Piratenpaar sehr überzeugend – sie durch ihre hingebungsvolle, er durch seine besitzergreifende Pose.

Bildgestaltung

Helle Bildflächen ziehen den Blick des Betrachters an, weshalb ihre Bluse und seine Augen als Erstes wahrgenommen werden. Sein direkter Blick in die Kamera und die Tatsache, dass ihre Augen geschlossen sind, sorgen noch stärker dafür, dass erst kurz ihre Bluse, dann sein Gesicht, dann ihr Gesicht, dann ihr Körper, wieder sein Gesicht und erst als Letztes sein Körper wahrgenommen werden. Die Pistole ist als »Fundstück« für den aufmerksamen Betrachter versteckt.

Technik

situation-pirateUm einerseits die dunklen Bildbereiche Augen, Kopftuch und Gürtel zu betonen, andererseits den Kontrast zu den Hauttönen und den weißen Bildbereichen zu erhöhen sowie um eine düsterere Stimmung im Bild zu erzeugen, wählte ich einen schwarzen Hintergrund.

Eine Windmaschine vorne links brachte eine leichte Bewegung in Homas langes Haar, um der statischen Pose eine subtile Dynamik zu geben.

Technische Daten: Canon EOS 5D, Sigma EX DG 105 mm Makro/2,8, Blende 10, 1/125 Sekunde, ISO 100, Hedler Blitzanlage, Windmaschine

Licht

Um zu vermeiden, dass eines der Modelle einen störenden Schatten auf das andere wirft, setzte ich als Hauptlicht eine Oktabox von rechts und als etwas schwächere Lichtquelle von links eine Softbox ein. Diese stand leicht seitlich, um zwischen die Modelle zu leuchten und sie vom dunklen Hintergrund abzuheben.

Bearbeitung (RAW)

Nach der Entwicklung aus dem RAW wurden die Farben fast vollständig entsättigt, der Kontrast erhöht und die Haut retuschiert. Für eine subtil warme Farbwirkung wurden ein wenig Rot und Gelb beigemischt.

Sehen lernen

Aus dem Buch

Cora Banek / Georg Banek
Sehen lernen
Die visuelle Fotoschule für stimmig komponierte Bilder
34,90 Euro(D) / 35,90 Euro(A)
334 Seiten, komplett in Farbe, Festeinband
ISBN: 978-3-86490-186-7
dpunkt.verlag

Mehr Informationen bei Amazon

Das wird Dir auch gefallen:

Cora / Georg Banek

About Cora / Georg Banek

Cora und Georg Banek leben und arbeiten in Mainz, wo sie Mitte 2009 ihr Unternehmen um eine Fotoakademie erweitert haben. Vorher waren sie hauptsächlich im Bereich der Auftragsfotografie für Unternehmen und Privatpersonen tätig und schreiben seit 2004 für Fachzeitschriften und Buchverlage.

4 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

shares