Portraitfotografie

Posen, Posen, Posen (Mehmet Eygi)

Das Buch „Posen, Posen, Posen“ von Meymet Eygi liefert eine große Menge an Posing-Vorschlägen für Fashion, Dessous, Akt, Business und Familien-Shootings. Mehrere Models spielen viele verschiedene Posen durch. Im Stehen, im Sitzen, im Liegen. Angezogen und ausgezogen. Erotisch, freizeitmäßig und im Business-Style. Kurze und knappe Beschreibungen weisen auf Variationen oder Details hin.

Das ist schon aufgrund der Menge an Vorschlägen sehr beeindruckend und man bekommt sehr viele Anregungen.

Die Hintergründe der Fotos wurden sehr neutral gehalten, Emotionen und Stylings kamen kaum zum Einsatz, um vom eigentichen Ziel des Buchs nicht abzulenken.

Ein wenig schade fand ich, dass zwar sehr viele Posen und Varianten gezeigt werden, die ursächlichen Zusammenhänge, warum bestimmte Posen vorteilhaft, andere dagegen unvorteilhaft wirken, aber nicht so deutlich angesprochen werden.

Mein Fazit: Akribische Darstellung vieler verschiedener Posen in verschiedenen Aufnahmesituationen

Posen, Posen, Posen
Das Buch für Fotografen und Models
von Mehmet Eygi
296 Seiten, 2014, gebunden, in Farbe
Galileo Design
ISBN 978-3-8362-2601-1


„Posen, Posen, Posen“ bei Amazon

Das wird Dir auch gefallen:

Michael Omori Kirchner

About Michael Omori Kirchner

Ich arbeite als Business- und Industrie-Fotograf in Heidelberg und helfe als zertifizierter Coach kreativen Menschen dabei, etwas in ihrem Leben zu bewegen und von ihrer Arbeit gut leben zu können. Mehr

7 Kommentare

  • Moin Moin,
    ebenfalls Berufsfotograf, empfand ich beim Durchblättern die Posen eher zufällig und langweilig, ich stimme dir zu, es fehlen Angaben zu geometrischen Formen.
    Zumindest ist es eine grosse Auswahl, aber den Nacktbereich haetten sie sich schenken können, wirkt eher als Aufmacher als echt gutes Posting.
    Gruss
    Andreas

  • Pierre sagt:

    Gefällt mir, dein kurzes Review.

    Hast du denn Alternativ-Empfehlungen, gerade bzgl. deines Kritikpunktes? (muss nicht in deutscher Sprache sein)

  • Wenn ich mich nicht irre wurde das ganze schon als PDF vor einigen Jahren verkauft. Ich habe es mir damals gekauft. Ehrlich gesagt, braucht man nicht wirklich. Ich habe es 1x benutzt. Ist eines der Dinge die man nicht wirklich braucht.

  • Arno sagt:

    Hallo Michael,

    das Buch ist gestern bei mir angekommen, und ich muss sagen, ich persönlich bin davon begeistert. Dein Kritikpunkt kann ich nicht nachvollziehen.

  • Frank sagt:

    Hab ich mal „gewunschzettelt“ 😉

  • Gilbert sagt:

    Ich persönlich finde die aufgezeigten Wege von einfachen Einstiegsposen hin zu verschiedenen Variationen sehr wertvoll. Gerade wenn ein Model nicht sehr erfahren ist, kann mit diesen Posen im Hinterkopf Einiges erreicht werden. Aber ja, Geschmäcker sind verschieden und dürfen es auch sein.

Hinterlasse eine Antwort

shares