Fotografie im InternetFragen an FOTOGRAFR

eMail-Marketing: Nützliche Tools für Selbständige


Das ist ein Beitrag aus der Reihe „Fragen an FOTOGRAFR“

Oliver fragt mich:

Das Design und Layout Ihrer E-Mails, die in meinem Eingang landen finde ich einfach unfassbar gut. In diesem Sinne würde ich gerne wissen, ob Sie ein bestimmtes Programm benutzen (welches?) oder inwiefern Sie die Ausrichtung und das saubere Design ermöglichen?

Ich bedanke mich herzlich.

Danke für Deine Frage, Oliver.

Ich nehme an, Du meinst meine Photobusiness Quicktipps, die ich alle zwei Wochen versende.

E-Mail Marketing Software

Ich nutze zum Versand einen Dienstleister, der sich auf die Versendung von eMail Newslettern spezialisiert hat, die Firma Cleverreach in Rastede. Gegenüber anderen Anbietern, die häufig empfohlen werden (wie zum Beispiel der Firma aweber in den USA) hat Cleverreach den Vorteil, dass der Anbieter in Deutschland sitzt und Mitglied der Positivliste (Certified Senders Alliance) des Verbands der deutschen Internetwirtschaft e.V. ist. Dadurch greifen serverseitige Spam-Filter in der Regel nicht und es erhöht sich die Chance, dass die eMails auch tatsächlich ankommen.

Natürlich achtet Cleverreach darauf, dass ihre Kunden auch tatsächlich keinen Spam versenden.

Bis zu 250 Empfängern und bis zu 1.000 eMails im Monat ist der Dienst kostenlos, darüber wird eine Gebühr fällig, die ich aber gerne bezahle, weil die Abwicklung problemlos ist und gut funktioniert.

Hier geht es zur Website von Cleverreach.

Eine kostenlose Alternative

Zusätzlich nutze ich noch den Dienst Feedburner von Google. Damit wird jeder neue FOTOGRAFR-Blogartikel per eMail an alle interessierten Leser verschickt. Dieser Service von Google ist schon ziemlich alt und viele Spezialisten sagen voraus, dass er nicht mehr lange existieren wird. Bisher hat er aber zuverlässig funktioniert und ich hoffe, dass das noch lange so bleibt. Das Gute daran: Ich muss mich um nichts kümmern. Ich muss nur meinen Artikel schreiben und veröffentlichen, die weitere Abwicklung erfolgt durch Google.

Übrigens sorgt dieser Dienst bei mir zusätzlich dafür, dass alle Blogartikel auch auf Twitter veröffentlicht werden. Für mich alten Twitter-Muffel eine praktische Sache 😉

Wichtige rechtliche Hinweise

Versendet man in größerem Umfang eMails, muss man sich an rechtliche Bedingungen halten (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, § 7, Absatz 2, Nr. 2 und 3). Dazu gehören Dinge wie Double Opt-In, eine Datenschutzerklärung und ein Abmeldelink in jeder eMail.

Kennt ihr weitere empfehlenswerte Dienste zum Versenden von eMails und Newslettern? Ich bin auf Eure Erfahrungen gespannt.

Das wird Dir auch gefallen:

Michael Omori Kirchner

About Michael Omori Kirchner

Ich arbeite als Business- und Industrie-Fotograf in Heidelberg und helfe als Coach kreativen Menschen dabei, etwas in ihrem Leben zu bewegen und von ihrer Arbeit gut leben zu können. Mehr

8 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

shares