AktfotografiePortraitfotografie

Bernhard Handick – Fotokünstler

Dipl. Designer Bernhard Handick hat an der Folkwang Universität der Künste studiert und stellt seine Werke im Moment in der Hauser Online Galerie aus.

Zu sehen sind Portraits und Aktfotos, die durch eine starke Bearbeitung verfremdet sind. Damit erreicht der Künstler eine Wirkung, die seine ursprünglichen Fotos in einen neuen Kontext stellt.

Handick selber ist der Meinung, dass seine Bilder nicht endgültig fertig sind. Sie sind erst dann vollendet, wenn sie von einem Betrachter interpretiert werden und dadurch gewissermaßen ihren letzten Pinselstrich erhalten.

007_Bernhard_Handick

008_Bernhard_Handick

010_Bernhard_Handick

011_Bernhard_Handick

Das wird Dir auch gefallen:

Michael Omori Kirchner

About Michael Omori Kirchner

Ich arbeite als Business- und Industrie-Fotograf in Heidelberg und helfe als zertifizierter Coach kreativen Menschen dabei, etwas in ihrem Leben zu bewegen und von ihrer Arbeit gut leben zu können. Mehr

8 Kommentare

  • Jürgen Heise sagt:

    Hallo
    was soll das sein?
    Wenn das kunst sein soll dann Gute nacht an alle Kreativen!

  • Jürgen Heise sagt:

    Die Kunst besteht wohl darin diese Werke zu verkaufen.

  • Christine sagt:

    Kunst ist immer relativ, aber solche Bilder hat’s schon in ähnlicher Form gegeben. Aber meistens verkauft sich Mist am Besten

  • Danke für Eure Kommentare,
    Dass diese Bilder so stark polarisieren, hätte ich nicht gedacht …. 😉
    Also ich finde sie großartig.

    Gruß Michael

  • Bis auf das zweite Bild gefallen mir alle.
    Ist wahrscheinlich keine Neuerfindung aber muss ja nicht. Ich mag die Farben und tatsächlich die „Bearbeitung“.

  • Ich sollte meine alten Schulbücher herausholen…. da hab ich auch solche Sachen gemacht.

  • Patrick sagt:

    Ich weiß nicht, aber ich finde sowohl das erste, als auch das letzte Bild hervorragend. Würde ich mir sogar sehr gern im Großformat ins Arbeitszimmer hängen. Toucht mich. Lediglich die mittleren Ideen bzw deren Umsetzungen gefällen mir leider gar nicht. Die Jeans vor dem Gesicht oder das doch arg verschwommene und überbelichtete Portrait machen mir keinen Spaß.

    Beste Grüße!
    Patrick

  • Stefan sagt:

    Was sind das bitte für unreife Kommentare? Wie alt seid Ihr denn? Kunst ist Geschmacksache – schlechtes Benehmen nicht.

Hinterlasse eine Antwort

shares