Reisefotografie

Torrent de Parais (Mallorca)

Mallorca-Torrent-de-Parais

Der Torrent de Parais auf Mallorca ist für Naturfotografen, die die Insel besuchen, eines der Fotomotive, die sie in jedem Fall „mitnehmen“ sollten. Auch wenn diese Location bereits gut bekannt ist und dementsprechend häufig fotografiert wurde, bietet sich doch zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Bild. (Das Grün in den stehenden Gewässern war übrigens tatsächlich so giftig grün. Ich habe nicht viel mit der Bildbearbeitung übertreiben müssen.)

Der Torrent de Parais ist ein Sturzbach, der durch eine Schlucht in den Bergen der Serra de Tramuntana bis hin zum Meer führt. Dieser Sturzbach ist allerdings meistens ausgetrocknet, nur bei bzw. nach Regenfällen kann das Wasser sehr schnell anschwellen. Eine Durchquerung dieser Schlucht ist ein anstrengendes und unter Umständen auch gefährliches Abenteuer. Immer wieder muss die Bergwacht Touristen bergen, die diese Wanderung mit schlechter Ausrüstung oder schlechter Vorbereitung auf sich genommen haben.

Nach der Wanderung gelangt man direkt an einen traumhaften Kiesstrand mit türkisblauem, klarem und erfrischendem Wassser.

Mallorca-Sa-Calobra-Torrent-de-Parais

Mallorca-Torrent-de-Parais

Aber es geht auch einfacher: Vom touristisch gut erschlossenen Ort Sa Calobra führt ein wenige Hundert Meter langer Spazierweg durch zwei kleine Fußgängertunnel bis hin zum Ende der Schlucht. Von dort kann man so weit in den Torrent de Parais hineingehen, wie man möchte, und rechtzeitig wieder umkehren, bevor es anstrengend wird.

Nach Sa Calobra kommt man entweder mit dem Mietwagen über eine serpentinenreiche Bergstraße (die für sich schon ein Erlebnis ist, vor allem, wenn man als Autofahrer von talwärts rasenden Rennradlern überholt wird) oder mit dem Ausflugsbus. Eine weitere Möglichkeit ist die Fähre von Port de Soller, die in Sa Calobra anlegt.

Damit ist der Torrent de Parais nicht nur für Wanderer und Naturliebhaber empfehlenswert, sondern eines der Ausflugsziele, die jeder Mallorca-Besucher gesehen haben sollte.

Und hier noch zwei Bilder von Sa Calobra:

Sa Calobra Mallorca

Mallorca Sa Calobra

Alle Fotos habe ich mit dem LUMIX G VARIO 7-14mm fotografiert.

Das wird Dir auch gefallen:

About Michael Omori Kirchner

Ich arbeite als Business- und Industrie-Fotograf in Heidelberg und helfe als zertifizierter Coach kreativen Menschen dabei, etwas in ihrem Leben zu bewegen und von ihrer Arbeit gut leben zu können. Mehr

9 Kommentare

  • Matthias sagt:

    Die Location ist wirklich unglaublich schön – für mich stand das Ausflugsziel mit Abstand ganz oben auf der Liste! Meine Freundin war da noch etwas anderer Meinung, und die Anfahrt ist wirklich nicht so ohne. Wir sind also mit dem Mietwagen über Port de Soller dort hin gefahren und haben uns damit für den einfacheren Weg durch die Tunnel direkt an den Strand entschieden.

    Leider ist das Ganze mittlerweile so bekannt, dass während der Saison die Straße extrem befahren ist und sich in der Schlucht etliche Toursiten zum baden tummeln.

    Ich war nun schon zum zweiten Mal dort unten und beide Male sind wir nicht weiter in die Schlucht gelaufen. Das nehme ich mir also definitiv fürs nächste Mal vor 😉 Am besten außerhalb der Hauptsaison…

  • Volker sagt:

    Hallo,

    ich war so ziemlich genau vor 30 Jahren dort. Mit Zelt und Rucksack! Auch damals gab es schon viele Touris dort. Die sind aber meist am späten Nachmittag verschwunden. So hatten wir abends den ganzen Strand für uns.

    Und als Fotomotiv war die Schlucht auch damals schon sehr lohnenswert. Es war zwar sehr trocken, aber die Felsformationen waren schöne Motive.

    Gruß
    Volker

  • …wir sind an den Karnevalstagen da , das Wetter ist schon gut ( 17 Grad) und Menschenleer. Habe sogar Zeit gehabt für Langzeitbelichtungen.
    Grüße aus Bonn
    Andreas

  • Rainer sagt:

    Wir waren in diesem Jahr dort und haben die Wanderung durch das Tal gewagt. Fotografisch war ich leider nicht so zufrieden. Wenn ich die Bilder hier sehe, weiß ich auch warum: Da fehlte mir einfach Weitwinkel! 😉 Seit einigen Tagen bin ich aber mit einem 10-24 mm auch in dem Bereich besser bestückt und wir werden im November nochmal auf Malle sein. Mal schauen, ob ich dann was besseres hinbekomme.

    (Wen es interessiert; Reisebericht: http://querbeet.docma.de/2013/06/25/reisebericht-mallorca-2013/)

    Gruß
    Rainer

  • Oliver sagt:

    Hallo,
    schein schon eine tolle Gegend zu sein. Ich war noch nie dort, aber man kann halt leider nicht überall sein. Irgend wann komme ich auch mal nach Mallorca. Aber man muss auch dazu sagen dass die Aufnahmen natürlich spitze sind und bei dem Fotograf auch bestimmt Frankfurt gut aussieht 😉
    Gruß
    Oli

  • Bernd sagt:

    Hallo,

    Michaels Aussagen am Anfang seines Berichts kann ich nur bestätigen. Ich war zur selben Zeit wie er dort.
    Leider hatte ich nicht die Zeit weiter in den Canyon hinein zu wandern. Landschaftlich erinnerte mich das an
    die Canyons der USA. Auf meinem Blog gibt es auch Bilder von der schönen Schlucht und der traumhaften Straße
    dorthin zu sehen.

    Beste Grüße

    Bernd

  • Joachim sagt:

    Hier kann man wunderschöne Aktbilder in der Location bestaunen.
    Ein Blick auf die Fotografenhomepage lohnt übrigens auch.
    Diese Fotografin macht keine haleben Sachen, was man an den beiden Studios in Duisburg und auf Mallorca schon sehen kann.

    http://www.fotoflexx.de/fotoshooting-mallorca-3/

  • MikaSixLima sagt:

    Eine tolle Location – wird gleich auf der „must visit and shoot“ Liste eingetragen. 🙂 Wäre richtig klasse wenn es mehr dieser Beiträge in diese Richtung gibt. Danke nochmals!

  • […] gibt es auch deutlich weniger Mietwagen als auf den Balearen. Eben mal wie auf Mallorca oder Kreta ein Auto mieten und entspannt über die Dörfer zuckeln funktioniert auf Malta leider […]

Hinterlasse eine Antwort

shares